Bei zwei isländischen Unternehmen fällt die Entscheidung auf HMF

2. Oktober 2019
 

Mit den Unternehmen Hermundur Jóhannesson und Finnur ehf kann man in Deutschland auf den ersten Blick nichts anfangen. Doch wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass die beiden Unternehmen einige Gemeinsamkeiten haben.

Zum einen besitzen die beiden Unternehmen Lastwagen mit Ladekranen für verschiedenste Hebeaufgaben auf der wunderschönen Insel Island, zum anderen haben die beiden erst kürzlich ihre alten Krane durch neue HMF- Krane ersetzt.

Seit 2006 hatten die beiden Unternehmen Krane von konkurrierenden Herstellern im Fuhrpark. Doch als vor kurzem die Neuanschaffungen geplant wurden, fiel die Entscheidung auf HMF.

Robustheit, Service und Sicherheit waren ausschlaggebend

Entscheidend für die Wahl von HMF waren vor allem das niedrige Eigengewicht und die hohe Hubkapazität der Krane, sowie der hervorragende Service der HMF- Mitarbeiter. Außerdem spielte das patentierte* Standsicherheitssystem EVS, mit dem man sich von den anderen Kranherstellern hervorheben konnte, eine wichtige Rolle bei der Entscheidung.

Bei Finnur ehf handelt es sich um ein Bauunternehmen aus Akureyri, welches von Finn Aðalbjörnsson geleitet wird. Der neue HMF 4020K ist auf einem weißen Scania LKW aufgebaut und wird vor allem für Bauarbeiten verwendet.

Finn Aðalbjörnsson ist ein kleines Frachtunternehmen auf Island. Mit dem Volvo, der mit einem neuen HMF 3220K ausgerüstet ist, führt das Unternehmen verschiedenste Hebeaufgaben auf der ganzen Insel aus.

Beiden Unternehmen wünschen wir eine allzeit gute Fahrt und viel Erfolg mit den neuen HMF- Kranen.