Verbesserte Kran-Verpackung für eine verbesserte Kundenerfahrung

22 März 2021
 

Die HMF Group A/S hat in eine "Kranverpackungsanlage" in der Fabrik in der dänischen Stadt Höjbjerg investiert. Das neue Verpackungsverfahren schützt Kräne während des Transports und der Lagerung. Lagerleiter Steen Marstal gibt einen Überblick über die Vorteile für Importeure, Händler und Endkunden.

Der Weg von der Produktion zu seinem rechtmäßigen Besitzer ist für einen Kran eine langwierige  und strapaziöse Reise. Die Fahrt von der HMF-Fabrik zum Partner kann holprig  und die Wartezeit  kalt und trostlos sein.

"Ziel ist es, dass unsere Kunden ein Produkt erhalten, um das sich auf der gesamten Lieferkette bestmöglich gekümmert wurde" sagt Steen Marstal, Lagerleiter Manager bei HMF. "Die neue Verpackung schützt unsere Krane optimal, so erscheinen Sie noch immer wie frisch aus der Lackieranlage, wenn sie den Kranführer/Endnutzer erreichen."

Laut Steen Marstal werden sowohl HMF-Distributoren als auch Kranbetreiber von dem neuen Verfahren profitieren.

"Die Kranverpackung  gibt unseren Partnern Sicherheit, denn die Krane sind gut geschützt. Als Distributor können Sie den Kran sicher lagern – auch im Freien – bis es an der Zeit ist, ihn auf dem LKW des Kunden zu montieren."

Verbesserungen, die sofort Wirkung zeigen

Die Kranverpackungsmaschine wird von Vangby geleast und kann mehrere hundert HMF-Krane pro Monat verpacken. Die Anlage wurde im Januar 2021 in der HMF-Fabrik in Höjbjerg, Dänemark, in Betrieb genommen.

"Die Wahl einer Leasinganlage ermöglichte es, dass wir sofort mit dem verpacken der Krane beginnen konnten. Uns war es wichtig, dass unsere Kunden die Auswirkungen der Verbesserungen so schnell wie möglich war nehmen", sagt Steen Marstal.

Mit der neuen Initiative durchlaufen HMF-Krane drei zusätzliche Schritte, bevor sie ausgeliefert werden:

  • Der Kran wird zweimal von oben nach unten umwickelt.
  • Beschichtungsfolie für einen zusätzlichen Schutz wird angebracht 
  • Der Kran wird nochmals von oben nach unten gestrecht

Teil einer größeren Initiative 

Der Kran-Wrapper ist Teil einer größeren Initiative zur Verbesserung des Schutzes von HMF-Kranen während des Transports und der Lagerung.

Im März 2020 startete HMF auch eine Initiative zur Verbesserung des Schutzes von Kranzubehörteilen während des Transports.

Alle Kranersatzteile werden nun in separaten Paletten mit einer Abdeckung verpackt, die gemeinsam dem Kran versendet werden. Bisher wurden Teile wie Stützbeine und ähnliches direkt an die Kranpalette befestigt.

Darüber hinaus werden Langarmkrane (L-Versionen) von HMF im Rahmen der Initiative mit einer neuen Transporthalterung ausgestattet. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kranausleger während des Transports fixiert ist und keine Gefahr besteht, dass die Kranoberfläche beschädigt wird.

"Seit dem Start der Initiative im März haben wir viele positive Rückmeldungen erhalten", sagt Steen Marstal. "Wir sind uns sicher, dass unsere neue Kranverpackungsinitiative die gleiche positive Resonanz hervorrufen wird."